Datum: 10.07.2017
Luigi Coluccio gewinnt bei der dritten Runde der DKM, Podiumsplatzierungen für Schumacher und Köhler







Das KSM Schumacher Team reiste mit insgesamt 18 Fahrern zu der dritten Runde der Internationalen Deutschen Kart Meisterschaft (DKM) nach Wackersdorf. Auf der 1.222m langen Strecke des Prokart Racelands trotzten Team und Fahrer der brütenden Hitze und erreichten beachtliche Platzierungen.

Luigi Coluccio schloss das Wochenende mit einem Sieg und einem verdienten zweiten Platz bei den OK-Junioren ab. Im zweiten Finallauf des Tages wartete der junge italienische KSM-Pilot geduldig bis in die letzte Runde um mit einem gekonnten Manöver die Führung zu übernehmen und das Rennen zu gewinnen. Pech dagegen hatten seine beiden Team-Kollegen Levi O´Dey und Tim Tramnitz, die erdenklich knapp die Qualifikation zu den Finalläufen verpassten. Jakob Bergmeister, der für das Schumacher Racing Team an den Start ging, qualifizierte sich souverän für das Finale und zeigte dort sein Können auf dem neuen Kosmic-Kart.

Leon Köhler bewies mit einem starken dritten Platz im zweiten Finale der DSKM, warum er der derzeit Führende in der Gesamtwertung der KZ2-Europameisterschaft ist. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld konnte er jederzeit mit der Spitze der Weltelite mithalten und präsentierte sich so gut gerüstet für die kommenden Aufgaben bei der Europameisterschaft Ende Juli im schwedischen Kristianstad.

Als Führender der Gesamtwertung unterstrich David Schumacher mit zwei Podiumsplatzierungen in Wackersdorf seine Titelambitionen in der DKM 2017. Seinem fünften Platz im ersten Rennen ließ er einen starken dritten Platz im zweiten Finale folgen. Valentino Fritsch, Gewinner des Qualifyings und somit Pole-Setter, hatten viel Pech in den Heats. Von Position 17 aus ins erste Rennen gehend startete er dort eine imposante Aufholjagd und schloss auf einem zufriedenstellenden achten Platz ab. Im zweiten Finale schied er leider unglücklich aus. Der Titelverteidiger der DKM Paavo Tonteri sammelte mit Platz 6 und Platz 7 in den Finals wichtige Zähler für die Gesamtwertung. Obwohl Felix Arnold keine Punkte beim dritten Lauf zur DKM erlangen konnte, liegt er weiterhin aussichtsreich auf Platz 4 der Meisterschaftswertung.

Seppi Sedlmair startete für KSM im DSKC und platzierte sich dort mit P11 und P16 im vorderen Mittelfeld. 

Um junge Talente professionell fördern zu können, hat Ralf Schumacher zusammen mit dem ADAC in diesem Jahr die ADAC Kart Academy ins Leben gerufen. Im Rahmen der DKM in Wackersdorf fand hier der zweite Lauf zu dieser Serie statt, der von Tim Tramnitz mit einem Doppelsieg dominiert wurde. Alles in allem der vierte Sieg im vierten Rennen für den jungen KSM-Pilot. Seine ärgsten Verfolger waren seine Team-Kollegen Levi O´Dey (P3 & P2), Jakob Bergmeister (P2 & P3), Konstantin Kapetanidis (jeweils Platz 4) und Salman Owega mit zwei fünften Plätzen. Auch die weiteren KSM-Fahrer Joel Mesch, Giancarlo-Gino Lührs, Max Richter, Alec Bergner, Torben Gröndahl, Janick Söhner und Mika Nelles können sehr zufrieden mit ihren Leistungen auf diesem hohen Level sein.

---

Victory for Collucio at round 3 of the German Kart Championship with podiums for Schumacher and Köhler

The junior KSM Schumacher Racing driver Luigi Coluccio finished his weekend with a win in the OK-Junior class following a deserving second place in the first final Sunday. Collucio waited for the closing moments of the last lap to confirm his place on the top step of the podium and gained some important points for the championship. Although his team-mates Levi O´Dey and Tim Tramnitz didn´t have the luck of the racing this time around, they are aiming to find their usual performance for round 4 in August. Jakob Bergmeister, pilot of the Schumacher Racing Team, was able to qualify for the finals, where he showed his talent racing with the new Kosmic-kart.

KSM team driver Leon Köhler also showed his speed and why he is currently leading in the European KZ2 class, chasing the leaders to the checkered flag for third place in the final race. The German driver was one of the pace-setters in the highly-competitive class, and now hopes to better his strong performance in August when the series will return to the Prokart Raceland circuit.

In OK-Senior, David Schumacher gave the KSM Team a double podium as the battle for points unfolded into a tough fight for positions. Standing at the top of the championship standings coming into this event, Schumacher featured with a third and a fifth place to keep his 2017 title chances. Valentino Fritsch, winner of the qualifying and pole-setter, had no luck in the heats. Starting from P17 in the first final he showed an impressive performance finishing on the eighth place. Unfortunately, he retired in the second final. Reaching P6 and P7 in the final races, the defending champion Paavo Tonteri was able to gain important points for the overall ranking. Although he   couldn´t gain any points this weekend, Felix Arnold is still on a good fourth place in the championship ranking.
Seppi Sedlmair was the KSM driver in the DSKC shifter class. There he placed in the upper midfield and finished the finals on P11 and P16.

In order to promote young talents, Ralf Schumacher and the ADAC set up the ADAC Kart Academy, which also took place in Wackersdorf. Tim Tramnitz dominated again this series with a double victory,
all in all four wins in a row for the young German KSM driver. His closest rivals were his team-mates Levi O´Dey (P3 & P2), Jakob Bergmeister (P2 & P3), Konstantin Kapetanidis (4th place twice) and Salman Owega (P5 twice). The other KSM pilots Joel Mesch, Giancarlo-Gino Lührs, Max Richter, Alec Bergner, Torben Gröndahl, Janick Söhner and Mika Nelles can also be confident with their weekend performing on such a high level.

Link als E-Mail versenden