Datum: 31.07.2017
Leon Köhler ist neuer KZ2-Europameister


Das KSM Schumacher Racing Team ist stolz, den neuen KZ2-Europameister zu präsentieren. Auf der anspruchsvollen Strecke im schwedischen Kristianstad investierte das Team alles, um Leon Köhler den Weg zu seinem ersten großen Titel zu bereiten. 

Köhler reiste als Führender der Gesamtwertung zum letzten Rennen nach Kristianstad und bewies dort einmal mehr seine gute Form und außerordentliche Nervenstärke. Zum Start des Finalsrennens setzte plötzlich Regen ein und die Piloten mussten das alles entscheidene Finals auf Slicks bestreiten. In einem turbulenten Rennen ließ der junge deutsche KSM-Fahrer seine direkten Konkurrenten um den Titel auf der Strecke hinter sich und kürte sich somit zum ersten deutschen Kart-Europameister seit 2004.

"Ein Traum wird wahr! Ich kann es kaum glauben, der neue KZ2-Europameister zu sein. Das letzte Rennen hier in Kristandstad war mit Abstand das schwierigste und hat mir alles abverlangt, aber am Ende im Regen auf Slicks konnte ich mich gut behaupten und habe meine Konkurrenten hinter mir gelassen. 
Mein Dank gilt dem gesamten KSM Schumacher Racing Team, allen voran meinem Teamchef Ralf Schumacher, meinem Mechaniker Jan Brondum, Knut Lupo und meinem Vater. 
Ein weiterer Dank auch an meine Sponsoren, ohne die dieser Erfolg nie möglich gewesen wäre. Danke für alles!", so Leon Köhler.

Das KSM Schumacher gratuliert zu diesem spektakulären Erfolg!

---


The KSM Schumacher Racing Team is celebrating yet an incredible success for KZ2 team driver Leon Köhler at the CIK FIA European Championship. Competiting on the challenging track in Kristianstad (SWE), the team did a great job working together to achieve the best possible. The young German driver Leon Köhler, leader of the championship up to here, was able to mount Europes throne in the KZ2 shifter class.
 
"A dream comes true, I can hardly believe it being the new KZ2-European Champion. The final in Kristianstad was by far the hardest race in the whole championship and pushed me to the limits. But in the end driving with slicks in rainy conditions I was able to leave my competitors behind. 
My gratitude goes to the complete KSM Schumacher Racing Team, especially to my team manager Ralf Schumacher, my mechanic Jan Brondum, Knut Lupo and my father. This success would not have been possible without the support of my sponsors. Thanks to all!" so Leon Köhler. Finally the first big title for the new European KZ2-Champion. Congrats, Leon!
Link als E-Mail versenden